Bag in Box

Die Zapfbierrevolution

Die Technik

Ob ein bis zwei Kartons im Kühlschrank unter der Theke oder ganze Batterien im Lager – das Bag-in-Box-System bietet für jede Betriebsgröße und jeden Anlass das richtige Konzept. Bis zur Abfüllung geht das Bier seinen traditionellen Weg. Nur führt der dann nicht ins Fass oder die Flasche, sondern in den 25 Liter Bag-In-Box-Beutel. Ohne Kohlensäure.  Mittels eines Carbonators, dem Herzstück von „BagInBox“, wird die beim Zapfen wieder zugeführt.

Der Carbonator

Die Grundidee:

Der Carbonator gibt die richtige Menge Kohlenstoffdioxid (CO2) im Verhältnis zur entsprechenden Flüssigkeitsmenge hinzu. Im Carbonator erfolgt beim Zapfvorgang die Anreicherung mit Kohlenstoffdioxid auf die gewünschte Konzentration. Dazu wird der Carbonator an eine Kohlenstoffdioxid-Flasche angeschlossen.
Das Funktionsprinzip des Carbonators: Das Mischventil sorgt für konstante Kohlenstoffdioxid-Zumischung zum Flüssigkeitsstrom – unabhängig von der Zapfgeschwindigkeit und sorgt so für die Bindung des Kohlenstoffdioxides mit der Flüssigkeit.

12. Mai 2019